05.06.2018 | Bergsteigen

Eine Pilgerreise auf den heiligen Berg der Iren

Im Jahr 441 stieg ein junger Missionar auf den unverkennbaren Bergkegel, der die Clew Bay im Westen Irlands überblickt. Dort errichtete er nicht nur eine Kapelle, sondern vertrieb auch – so heißt es – alle Schlangen von der grünen Insel. Sein Name war St. Patrick. Seit damals treten jedes Jahr tausende Gläubige in die Fußstapfen des irischen Nationalheiligen und pilgern hinauf Irlands heiligen Berg: den Croagh Patrick (764m).


03.06.2018 | Bergsteigen

Carrauntoohil: Der lange Weg zum Gipfel-Guinness

Wer das wilde Irland in all seinen Facetten erkunden will, der kommt am Carrauntoohil (1039m) nicht vorbei. Hinter dem unhandlichen Namen verbirgt sich nämlich der höchste und eindrucksvollste Berg der grünen Insel. Nach dem knackigen Aufstieg über die Devil’s Ladder und einem wohlverdienten Guinness auf dem gut besuchten Gipfel kehren wir relativ gemütlich über den Cnoc na Toinne (845m) wieder zurück in die Zivilisation.


01.06.2018 | Bergsteigen

Der Vojak: die Halbinsel Istrien von oben

Der Vojak (1401m) im kroatischen Učkagebirge zählt sicher nicht zu den anspruchsvolleren Bergen dieser Welt: Einerseits führt eine asphaltierte Straße bis zur Wetterstation wenige Meter unter dem Gipfel, andererseits ist die Aufstiegszeit mit 1,5 Stunden sehr kurz. Interessant ist der höchste Berg Istriens eher deswegen, weil der auf dem Gipfel errichtete Aussichtsturm einen fantastischen Blick bis in die Alpen ermöglicht.


30.05.2018 | Panorama

Ein Tag im Weltnaturerbe Plitvicer Seen

Der Nationalpark Plitvicer Seen ist eine der bedeutendsten Touristenattraktionen in Kroatien. Die 16 stufenförmig gelegenen Seen bieten ein unwahrscheinliches Naturerlebnis und locken jährlich über eine Million Besucher an. Trotzdem ist die Ausflugsplanung aufgrund nur weniger und unpräziser Informationen im Internet nicht einfach. Wir haben uns daher mal im UNESCO-Weltnaturerbe umgesehen und Erfahrungen gesammelt.


29. – 30.05.2018 | Bergsteigen

Eine Nacht auf dem Hochstaufen

Anspruchsvolle Anstiege, eine urige Berghütte, und das unvergleichliche Panorama machen den Hochstaufen (1771m) zum wohl schönsten Gipfel der Chiemgauer Alpen. Von Bad Reichenhall aus kämpfen wir uns über den wilden Steinerne-Jager-Steig hinauf zum urigen Reichenhaller Haus direkt unterhalb des Gipfels. Dort werden wir nicht nur mit einer deftigen Brotzeit, sondern auch mit einem herrlichen Sonnenuntergang belohnt.


28.05.2018 | Trekking

Unter sengender Hitze durch den Kanjon Vrzenica

Es ist eine wunderschöne Wanderroute, die von Bašca auf der kroatischen Insel Krk durch den Kanjon Vrznica führt und dann mehrere tolle Enden ermöglicht: Zu Beginn wandern wir über zahlreiche Felsen direkt an der Meeresküste entlang und überqueren dabei viele einsame Strände, ehe anspruchsvolle Kraxeleien im Kanjon auf uns warten. Dabei macht uns besonders die enorme Hitze zu schaffen.


08. – 10.05.2018 | Bergsteigen & Trekking

Kreta: Unterwegs im Wanderparadies

Mit einer ganzen Handvoll herrlicher Berg- und Wandertouren kehren wir aus Kreta zurück. Nachdem wir zunächst mit dem Psiloritis (2456m) den höchsten Berg der Insel bestiegen haben, geht es am selben Tag noch von Agios Ioannis nach Agia Roumeli. Von dort kämpfen wir uns die berühmte Samaria-Schlucht hinauf und erobern direkt im Anschluss auch noch den abgelegenen Melindaoú (2133m) in den Weißen Bergen.


01.05.2018 | Bergsteigen

Über versteckte Pfade auf die Brecherspitz

Eigentlich ist die Brecherspitz (1683m) im Mangfallgebirge ein stark besuchter Gipfel. Ein Aufstieg über den nicht markierten und ausgeschilderten Ostgrat macht aus diesem Trip aber eine einsame Bergtour mit tollen Blicken über den Spitzing- und den Schliersee. Oben angekommen wartet dann eine fantastische Gratwanderung mit gelegentlichen Kraxeleien. Abgerundet wird das Ganze im Abstieg mit mehreren Einkehrmöglichkeiten.


05.01.2018 | Panorama

Buchkritik: Wild – Der letzte Trip auf Erden

In seinem neuesten Buch Wild: Der letzte Trip auf Erden widmet sich Reinhold Messner der Lebensgeschichte von Frank Wild – dem wohl größten vergessenen Abenteurer des 20. Jahrhunderts. Gemeinsam mit Ernest Shackleton unternahm dieser gleich mehrere Versuche, als Erster den Südpol zu erreichen. Vergeblich. Ob Messners romanhaftes Portrait des Polarforschers lesenswert ist, erfährst Du in unserer Buchkritik.


01.01.2018 | In eigener Sache

Die Agenda 2018

Wie gewohnt haben wir uns auch für 2018 einige abenteuerliche Berg- und Trekking-Projekte vorgenommen. In den Alpen steht unter anderem die Überschreitung der Alpspitze (2628m) sowie eine Hike & Bike Tour zur Laliderer Spitze (2588m) auf der Agenda. Im Sommer erwarten uns mit dem Juan de Fuca Trail und dem Nootka Trail zudem gleich zwei abenteuerliche Trekking-Touren auf Vancouver Island.


20182017201620152014201320122011