31.12.2014 | In eigener Sache

Ein kurzer Jahresrückblick

2014: Ein mäßiges Jahr. Der verregnete Sommer machte viele unserer Pläne zunichte. Erst im Frühherbst gelangen uns interessante Touren: Darunter der Hochwanner (2744m) und die Obere Wettersteinspitze (2298m). Und in Kanada glückte uns der Fairview Mountain (2744m). Weitere Ausrufezeichen: Der Mulhácen (3482m), die lang geplante Schinder-Überschreitung (1808m) und die Zweitausender-Tour im Estergebirge.


28.10.2014 | Bergsteigen

Mit dem Rad auf den Geisskopf-Gipfel

Bei gutem Spätherbstwetter haben wir uns noch einmal aufgemacht, im Bayerischen Wald eine Mountainbiketour zu unternehmen. Vom Ruselabsatz fuhren wir über Unterbreitenau bis auf den Gipfel des Geisskopf (1097m). Anschließend ging es über Felsen und Wurzeln bis zum Landshuter Haus und dem geschichtsträchtigen Örtchen Oberbreitenau. Etwas wirr fuhren wir anschließend über das Berghaus Loderhart wieder zum Ausgangspunkt.


10. – 13.10.2014 | Bergsteigen

Vier Tage im Banff Nationalpark

Kaum ein Ort auf der Welt ist so schön wie der Banff Nationalpark in den kanadischen Rockies. Mächtige Gletscher, tiefgrüne Bergseen und majestätische Gipfel! Bei unserem viertägigen Ausflug nach Lake Louise, Canmore und Banff bestiegen wir unter anderem den Fairview Mountain (2744m), den Little Beehive (2210m) und den Big Beehive (2270m), sowie den Tunnel Mountain (1692m).


03.10.2014 | Bergsteigen

Kraxelei im östlichen Wetterstein

Von Mittenwald führen die meisten Touren ins Karwendel. Wir haben uns nun nach Westen gewandt und dort zwei schöne Gipfel des Wettersteins bestiegen. Erst glückte uns der Grünkopf (1587m), ein schöner Aussichtsgipfel, und anschließend die Obere Wettersteinspitze (2298m). Über den hübschen Ferchensee ging es anschließend wieder zurück ins beschauliche Mittenwald.


10.09.2014 | Bergsteigen

Der Juifen: Nebel auf dem Aussichtsberg

Eigentlich ist der Juifen (1988m) im österreichischen Karwendel ein toller Aussichtsberg. Wir hatten leider Pech mit unserer Besteigung und nur ein nebliges Panorama. Nichtsdestotrotz war es eine schöne Tour, was auch an der urigen Rotwandalm lag. Die ersten 700 Höhenmeter legten wir mit dem Bike zurück, die letzten 400 Höhenmeter zum Gipfel zu Fuß.


06.09.2014 | Panorama

Den Menschenmassen ausweichen

Sie haben es gern wie Reinhold Messner? Sie haben etwas gegen den Massentourismus am Berg und würden ihm am liebsten immer aus dem Weg gehen? Dann sind Sie hier richtig! Wir stellen Ihnen vier einsame Gipfeltouren vor, passend für jede Jahreszeit. Hier sind sie nicht nur meistens alleine unterwegs, sondern können auch fantastische Aussichten über malerische Landschaften genießen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß damit!


03.09.2014 | Bergsteigen

Prächtige Weitsicht auf dem Hochwanner

Mit 2744 Metern ist der Hochwanner der zweithöchste Berg Deutschlands. Wir haben diesen unbekannten Giganten vom südlich gelegenen Leutasch aus bestiegen und dabei den ersten Teil auf der Forststraße mit dem Rad zurückgelegt. Anschließend ging es über wegloses Gelände bis zum Gipfel. Dort bot sich uns eine tolle Fernsicht. Im Abstieg bestiegen wir noch den Predigtstein (2234m).


19.08.2014 | Bergsteigen

Leichte Wanderung in den Bayerischen Voralpen

Wegen schlechter Wetterprognosen griffen wir dieses Mal zu einer Tour mit geringen Höhen. Unsere Wahl fiel auf einen Rundweg in den Walchenseebergen. Die Gipfel waren der Ölrain (1542m), der Hirschberg (1659m), das Rauheck (1590m) und die Eckleiten (1435m). Des Weiteren gab es mit dem Osterfeuerkopf (1368m) und dem Buchrain (1456m) zwei schöne Aussichtspunkte.


03. – 04.08.2014 | Bergsteigen

Andalusien II: Mit Ziegen und Rangern auf den Torrecilla

Eine Woche nach unserer Tour auf den Mulhacén (3482m) haben wir uns erneut zwei Tage lang unter sengender Hitze auf einen spanischen Berg gequält: Der Pico Torrecilla ist mit seinen 1919 Metern zwar kein Ungetüm, gilt aber dennoch als der höchste Gipfel der Sierra de las Nieves. Dementsprechend toll ist auch die Aussicht auf dem gern besuchten Gipfel, den wir nach einer kalten Nacht früh am Morgen erreichten.


25. – 27.07.2014 | Bergsteigen

Andalusien I: Bei 30 Grad auf den Mulhácen

Nachdem wir bereits 2012 den Pico del Teide (3718m), den höchsten Berg Spaniens, bestiegen haben, musste in diesem Jahr der Mulhacén (3482m) dran glauben. Dieser Berg, der in der Sierra Nevada liegt, ist der höchste Punkt des spanischen Festlands und war daher schon lange eines unserer Ziele. Zusätzlich bestiegen wir auch den Pico Alcazaba (3371m) und den Mulhacén II (3362m).


17. – 18.07.2014 | Bergsteigen

Die Zweitausender der Bayerischen Voralpen

Nur vier Zweitausender gibt es in den Bayerischen Voralpen: den Krottenkopf (2086m), den Oberen Rißkopf (2049m), das Kareck (2046m) und den Bischof (2033m). Von Farchant aus brechen wir zu einer schönen Zweitagestour ins Estergebirge auf, um diese vier Gipfel zu besteigen. Dabei passieren wir nicht nur den Hohen Fricken (1940m), sondern erleben auch ein traumhaftes Naturidyll.


14.06.2014 | Bergsteigen

Der Jägerkamp über dem schönen Spitzingsee

Erneut statteten wir den Bayerischen Voralpen einen Besuch ab. Von Fischbachau aus machten wir uns auf den Weg, um den Jägerkamp (1746m) über dem schönen Spitzingsee zu besteigen. Bei wechselhaftem Wetter stiegen wir über Forststraßen und Waldwege zur Benzingalm auf. Eine kleine Gratwanderung zum Gipfel krönte diese einsame und idyllische Wanderung.


08.06.2014 | Bergsteigen

Hitzige Schinderei an den Schindern

Nachdem wir diese Tour zweieinhalb Jahre vor uns hergeschoben haben, fuhren wir diesen Morgen endlich einmal nach Valepp in den Bayerischen Voralpen, um von dort die beiden Schindergipfel zu besteigen. Bei 30°C stiegen wir zunächst über das Schinderkar zum Bayerischen Schinder (1796m) hinauf, ehe uns der weitere Weg weiter zum Trausnitzberg (1808m) führte.


24.05.2014 | Bergsteigen

Im Klettersteig auf den Watzmann blicken

Bei unserem zweiten Klettersteig mit Gipfelerfolg haben wir uns für den Grünstein (1304m) in den Berchtesgadener Alpen entschieden. Dieser Klettersteig bietet drei verschiedene Einstiegsvarianten mit unterschiedlichem Schwierigkeitsniveau. Wir haben die anspruchsvollste Variante gewählt und dabei einen herrlichen Blick auf den Watzmann (2713m) und den Königssee genossen.


10.05.2014 | Bergsteigen

Drei Gipfelerfolge über dem hübschen Walchensee

Nach langer Zeit statteten wir den Bayerischen Voralpen wieder einen kleinen Besuch ab – und bestiegen dabei gleich einmal drei Gipfel über dem wunderhübschen Walchensee. Durch den Forst ging es zunächst hinauf zum Heimgarten (1790m), ehe wir über einen Grat am Aussichtspunkt Schlehdorfer Kreuz (1640m) vorbei zum bekannten Herzogstand (1731m) und zum Martinskopf (1674m) vorstießen.


04.05.2014 | Bergsteigen

Spontaner Ausflug nach Garmisch-Partenkirchen

Nachdem wir rund um Garmisch-Partenkirchen bereits den Wank (1780m), den Kramer (1985m) und die Zugspitze (2962m) bestiegen hatten, stand diesmal ein weiteres begehrtes Ausflugsziel in dieser Gegend auf dem Programm. Obwohl sich jenseits des Hausbergs die richtige Route im Schnee verlor, erreichten wir unsere beiden Tagesziele: das Kreuzjoch (1719m) und das Kreuzeck (1651m).


15. – 21.02.2014 | Trekking

Wüsten und Wiesen: Zu Fuß durch’s Okanagan Valley

Unser Kanada-Korrespondent begab sich im Februar auf eine Trekkingtour durch das schöne Okanagan Valley im Herzen British Columbias. Von der Wüste bei der Grenzstadt Osoyoos ging es für unser Team-Mitglied drei Tage lang nach Norden, vorbei an Steppen, Seen und Bergen. Nach 75 Kilometern erreicht er schließlich sein Ziel: das Ufer von Lake Okanagan in der beschaulichen Kleinstadt Penticton.


01.01.2014 | In eigener Sache

Die Agenda 2014

Was steht 2014 an? Lange geplant ist die Schinder-Überschreitung (1808m) – dieses Jahr wollen wir sie durchziehen. Ebenso wie die Besteigung des Hochwanner (2744m), Deutschlands Nummer zwei. Außerdem erweitern wir unsere Auslandserfahrungen bei unserem Besuch in Andalusien im Sommer. Dabei wollen wir auch den Mulhacen (3478m), den höchsten Berg des spanischen Festlands, erklimmen.


2017201620152014201320122011