Bergtour: Vojak – Outdoor-Clan.de
Rundumblick vom Gipfel des Vojak.

Unterwegs im Učkagebirge

Hinauf auf den Vojak


01.06.2018 • Autor: brm.


Übersicht

Dieser Bericht beschreibt die Besteigung des Vojak im kroatischen Učkagebirge. Unsere Wanderung beginnt am Parkplatz der Pension Učka und führt über einen leicht begehbaren Pfad zum Gipfel. Dort genießen wir eine tolle Aussicht. Nach einer längeren Gipfelpause geht es anschließend über den Aufstiegsweg wieder zurück.

Schwierigkeit: T2GPS-Route: DownloadWanderkarte: Kompass 238

Angenehmer Klimawechsel

Es ist erstaunlich, wie schnell sich das Klima verändert: Vor 45 Minuten erst sind wir von unserem Hotel direkt an der Ostküste der Adria losgefahren und haben uns Gedanken darüber gemacht, wie wir bei diesem trockenen und heißen Wetter auf einen Berggipfel wandern sollen. Jetzt aber, als wir am Parkplatz der Pension Učka (946m) am Poklon Pass aus dem Auto steigen, ist es angenehm kühl und die Luft deutlich feuchter. Perfektes Wanderwetter. Und dabei sind wir nur knapp fünf Kilometer Luftlinie vom Meer entfernt.

Wir sind im Naturpark Učka auf der kroatischen Halbinsel Istrien unterwegs. Der Naturpark ist Teil des Gebirgsmassivs Učka und befindet sich auf der östlichen Küstenseite der Halbinsel. Der höchste Berg des Gebirges und damit auch von Istrien ist der Vojak (1401m). Und weil dieser Gipfel eine tolle Rundumsicht bieten soll, haben wir uns für eine Besteigung dieses weithin sichtbaren Berges entschieden.

Stelenkreis am Vojak.

Dieser Stelenkreis markiert den Ausgangspunkt zum Vojak.

Der Aufstieg vom Parkplatz am Poklon Pass, der dank eines großen Steinkreuzes gut sichtbar ist, ist nicht schwer: Über einen einfachen Steig geht es mäßig steil nach oben. Viermal überqueren wir dabei eine asphaltierte Straße, die sich ebenfalls bis knapp unter den Gipfel schlängelt. Der Weg führt ausschließlich durch dichten Mischwald und lässt nur wenig Aussichtsmöglichkeiten zu. Oben angekommen wandern wir erst an einer Wetter- und Sendestation vorbei, ehe es über einen breiten Schotterweg schnell zum Gipfel geht.

Geräumiger Gipfel

Vojak
LandKroatien
GebirgeUčkagebirge
Höhe1401 m
Koordinaten45°17'06″N, 14°12'07″E

Der Gipfel des Vojak (1401m) ist geräumig und lädt zum verweilen ein. Neben einer Startrampe für Drachenflieger steht hier oben auch ein 1911 vom Österreichischen Touristenclub errichteter Aussichtsturm, in welchem ein kleiner Laden Souvenirs verkauft. Auf der Brüstung des (kostenfrei begehbaren) Aussichtsturms wurden dabei die Namen der zu erkennenden Berge und Orte notiert. So sind bei gutem Wetter unter anderem der Triglav (2864m) und die Marmolata (3343m) sowie die Inseln der Kvarner Bucht gut zu erkennen. Wir haben leider Pech. Erste Wolken türmen sich um uns auf und sind Vorboten der am Nachmittag folgenden Gewitter. Trotz allem genießen wir unseren Aufenthalt, denn die Sonnenstrahlen wärmen angenehm, und auch die Wolkentürme haben etwas Faszinierendes.

Bildergalerie: Vojak

Nach einer halben Stunde Aufenthalt wollen wir aber trotzdem wieder zurück. Wir folgen dem Aufstiegsweg daher zurück zum Ausgangspunkt und fahren zurück zum trockenen Klima ans Meer. Gewitter erleben wir zwar nicht, aber in der Ferne hören wir es am Nachmittag des Öfteren donnern.

StationenDistanzDifferenzZeit
Pension Učka
→ Vojak ✝ +3,5 km455 m ↑ 0 m ↓+1h 30m
→ Pension Učka +3,5 km0 m ↑ 455 m ↓+1h 05m
Gesamt 7,0 km455 m ↑455 m ↓2h 35m