Nebliges Panorama am Aussichtsberg

Der Juifen


10. September 2014 • Autor: brm.


Übersicht

Der vorliegende Bericht beschreibt die Hike & Bike Tour zum Juifen im Karwendel. Von Achenwald führt uns der Weg mit dem Mountainbike bis zur urigen Rotwandalm. Dort gehen wir zu Fuß weiter bis zum Juifen. Bei schlechten Wetterverhältnissen geht es über denselben Weg schnell wieder zurück.

Schwierigkeit: T2GPS-Route: DownloadWanderkarte: Kompass 26

Startstützpunkt zum Juifen

Kurz nach dem Achenpass erwartet uns Achenwald (816m), ein Dorf, dass zur Gemeinde Achenkirch gehört. Das Gasthaus zum Hagen ist nicht zu übersehen und wir stellen unser Auto gegenüber auf einem kleinen und matschigen Parkplatz ab. Anschließend satteln wir unsere Mountainbikes, schultern unsere Rucksäcke und folgen gleich dem ausgeschilderten Weg aufwärts zum Juifen (1988m).

Lange und steile Anfahrt

Vom Parkplatz weg steigt der Weg an. Die ersten Meter legen wir auf einer Teerstraße zurück, dann folgt ein breiter Schotterweg. Im Grunde ist die Steigung moderat, zieht an manchen Stellen aber immer kräftig an und so manche Pause ist unumgänglich. Ebene oder gar fallende Streckenabschnitte gibt es kaum, der Weg führt fast ständig nach oben. Ab und zu lichten sich dabei die Bäume und wir erhaschen einen Blick auf den formschönen Pitzkopf (1670m). Ansonsten bietet die durch den Wald führende Forststraße nur wenig Abwechslung, ist dafür aber technisch leicht zu fahren.

Ein Wasserfall plätschert am Wegesrand vor sich hin.

Nachdem wir – immer den Wegweisern zum Juifen (1988m) folgend – an der Brettersbergalm-Hochleger (1324m) vorbeikommen, geht es noch einmal steil nach oben, ehe wir auf ebener Strecke die letzten Meter zur Rotwandalm-Hochleger und Rotwandlhütte (1528m) zurücklegen. Die Hütte ist eine DAV-Selbstversorgerhütte mit Übernachtungsmöglichkeit, die Alm eine urige Einkehrmöglichkeit.

Leichter und kurzer Aufstieg

Dort angekommen stellen wir unsere Räder ab. Der Weg von hier bis zum Gipfel ist mit dem Mountainbike verboten. Ein Schild weist darauf hin. Wir ziehen also unsere Wanderschuhe an und machen uns per pedes auf den Weg. Auch hier handelt es sich noch um eine Forststraße, wenn auch deutlich schmäler und weniger gut präpariert. Es geht zwar laut einschlägigen Karten auch ein schmaler Pfad auf den Berg, dieser ist aber nicht markiert, nur schwer zu finden – einmal nutzen wir ihn kurz – und sehr schlammig. Wir bleiben daher die meiste Zeit auf der Forststraße.

An zahlreichen Kühen vorbei erreichen wir bald den Bergkamm. Hier verlassen wir die Straße und folgen einem leicht begehbaren Steig – diesmal markiert – nach Norden bis zum Gipfel des Juifen (1988m).

Am Gipfel ist die Sicht durch Wolken versperrt.

Neblige Aussicht

Juifen
GebirgeKarwendel
KammVorkarwendel
Höhe1988 m
Dominanz5,1 km → Schreckenspitze
Koordinaten47°32′36″N, 11°37′32″E
KarteKompass 26: F1

Die Aussicht hier oben wäre traumhaft. Bis zum Großvenediger (3666m) würde man sehen können. Wir haben aber Pech. Alles liegt im Nebel und wir sehen tatsächlich gar nichts. So kehren wir nach einer längeren Gipfelrast etwas enttäuscht um und über den Aufstiegsweg zurück zur Rotwandalm (1528m). In der urigen Hütte – selbst ein ausrangierter Käsekessel auf einer offenen Feuerstelle steht hier – gönnen wir uns noch ein Radler, dann geht es mit dem Rad flott und ohne einmal zu treten nach unten zum Ausgangspunkt.

In der Rotwandalm steht ein uriger Käsekessel.

Zusammenfassend sei gesagt...

Natürlich kann der Anstieg zur Rotwandalm und Rotwandlhütte auch zu Fuß bewältigt werden. Wir empfehlen aber das Rad, denn der Weg ist doch sehr eintönig. Außerdem sollte die Tour bei schönem Wetter begangen werden, denn nach dem wenig spektakulären Aufstieg ist jeder Wanderer enttäuscht, wenn er von der eigentlich tollen Aussicht nichts mitbekommt. Eine Empfehlung ist auf jeden Fall die urige Rotwandalm.

StationenDistanzDifferenzZeit
Gasthaus zum Hagen
→ Rotwandalm +7,7 km708 m ↑0 m ↓+1h 45m
→ Juifen ✝ +3,5 km472 m ↑11 m ↓+1h 15m
→ Gasthaus zum Hagen +11,7 km11 m ↑1180 m ↓+1h 15m
Gesamt 23,4 km1191 m ↑1191 m ↓4h 15m