Bildergalerie: Der lange Weg zum Alto de Garajonay03./04. August 2013

Die Wanderung auf den Alto de Garajonay beginnt in San Sebastián de la Gomera.
Direkt oberhalb der Stadt blickt ein geschmücktes Kreuz in die Tiefe.
Zu Beginn führt der Weg immer an der Küste entlang.
Nur selten sind die Pflanzen der Umgebung so leuchtend grün.
Unser erstes Ziel ist das Hotel El Cabrito. Auch hier trohnt ein Kreuz oberhalb.
Es ist die letzte Möglichkeit für einen Blick auf die Brandung. Denn ab jetzt geht es ins Inselinnere.
Immer wenn es grüner wird, wird es Zeit, die Wasserflaschen zu füllen.
Das Finden der Quellen ist dabei aber nicht immer leicht.
Auch abseits der Küste bietet die Landschaft viel für's Auge.
Irgendwann geht es hinein in den Lorbeerwald, den Hauptbestandteil des Nationalparks Garajonay.
Hier mangelt es dann nicht mehr an Wasser.
Nah am Inselzentrum befinden sich die spektakulären Steinskulpturen der Los Roques.
Nach diesem Augenöffner geht es wieder hinein in den Wald...
...an dessen Ende schließlich der ersehnte Gipfel des Alto de Garajonay liegt...
...und einen tollen Blick auf die Insel bietet. So auch auf die Hochebene des La Mérica.